Controlling und Finanzen

Inhalte

Im Rahmen des Schwerpunktes wird eine umfangreiche Kompetenz auf dem Gebiet des Controllings und des Finanzmanagements und an deren Schnittstelle aufgebaut. Im Controlling setzen sich Studierende u.a. vertieft mit Fragestellungen aus der operativer Planung- und Kontrolle sowie dem Beschaffungs-, Produktions-, und Marketingcontrolling auseinander. Mit Hilfe von Fallstudien, Übungsaufgaben und Excel-Anwendungen werden die Studierenden in die Lage versetzt, Instrumente des Bereichscontrollings anzuwenden und Probleme des operativen Controllings eigenständig zu lösen. Ferner werden Fertigkeiten vermittelt, um Budget, Plan-GuV und Plan-Bilanz aufzustellen und Kennzahlen für das Bereichscontrolling auszuwählen, zu errechnen und zur Bereichssteuerung einzusetzen. An der Schnittstelle zwischen Controlling und Finanzmanagement werden Instrumente des Finanzcontrollings erlernt. Im Rahmen des Finanzmanagements wird die aktuelle Entwicklung auf den Kapitalmärkten und in der Finanzdienstleistungsbranche thematisiert. Hierbei wird auf Aktien- und Anleihemärkte, Credits, Strukturierte Produkte, Finanzderivate, Private Equity, Asset Management, Kreditversicherungen, usw. eingegangen. Ferner wird die Entwicklung im Bereich Digital Finance und Kapitalmärkte – wie z.B Fintech, Regtech, Insurtech, Crowdsolutions, Distributed Ledger, ICOs - betrachtet. Eine Einführung und empirische Analysen von Kapitalmarkttheorien rundet das Themengebiet des Finanzmanagements ab.

Verwendbarkeit / Berufsbild

Mit den im Rahmen des Schwerpunktes erworbenen Kompetenzen ist der Studierende gut gerüstet für eine Tätigkeit im Controlling und im Finanzierungsbereich. Tätigkeiten als Controller können beispielsweise im Konzerncontrolling, Geschäftsbereichscontrolling, Bereichscontrolling, internem Rechnungswesen und kaufmännischen Funktionen liegen. Beim Berufsziel Controller empfiehlt sich insbesondere eine Kombination des Schwerpunktes mit dem Schwerpunkt „Externes Rechnungswesen / Steuern“. Zu möglichen Arbeitsbereichen im Finanzmanagement zählen Treasury, Asset Management, Finanzcontrolling, Risk Management für Finanzdienstleister und Industrieunternehmungen, Aufsichtsbehörden, Forschungsinstitute, Data Science im Allgemeinen. Je nach Grad der Komplexität des anvisierten Aufgabenbereichs im Controlling und insbesondere im Finanzierungsbereich kann ein weiterer Ausbau der Kompetenzen durch ein Masterstudium angezeigt sein.

Da das Controlling als Querschnittsfunktion alle Bereiche eines Unternehmens durchzieht, bietet sich die Vertiefung von Controllingkenntnissen auch für Studierenden an, die ihre berufliche Perspektive eher in anderen Bereichen wie z.B. im Bereich Marketing oder Logistik sehen. Zum einen finden sich in diesen Bereichen spezielle Controllingaufgaben z.B. Vertriebscontrolling oder Logistikcontrolling zum anderen hilft Controllingwissen die eigenen Aufgaben im Unternehmenskontext besser zu bewältigen.

Kontakt

ProfessorInnen und Lehrkräfte für besondere Aufgaben

Prof. Dr. Claudia Hensberg
Prof. Dr. Michaela Kiermeier
Dr. Christoph Moos

Module

Grundlagenstudium

Grundlagen des Controlling
Externes Rechnungswesen
Internes Rechnungswesen
Investition und Finanzierung
Wirtschaftsstatistik

Vertiefungsstudium

Operatives Controlling
Finanzmanagement
Beteiligungs- und Konzerncontrolling