Praxisprojekt

Die Praxisphase wird, sofern nicht ohnehin ein geeignetes Anstellungsverhältnis in einer öffentlichen Verwaltung oder in der Verwaltung einer anderen Organisation, die nicht oder nicht primär gewinnorientiert handelt, besteht, durch einen Ausbildungsvertrag zwischen der einzelnen Studentin / dem einzelnen Studenten und der Praxisstelle geregelt.

Ziel der Praxisphase ist es, dass Studierende fachliche und überfachliche Kompetenzen auf Sachverhalte in der Praxis anwenden und dadurch praktische Kompetenzen gewinnen. Dabei sammeln sie Erfahrungen, aktuelle, komplexe Themen zu bearbeiten.

Dauer: Die Praxisphase besteht aus einer mindestens 10-wöchigen praktischen Tätigkeit in einem Umfang von 400 Stunden. Über die Tätigkeit ist ein schriftlicher Projektbericht spätestens 2 Wochen nach Beendigung der Praxisphase vorzulegen.

Voraussetzungenzum Anmelden des Praxismoduls: 105 CP einschließlich aller Leistungen des 1. und 2. Semesters sowie des Moduls „Projektmanagement“