Events

Wettbewerbe / Auszeichnungen / Events / Exkursionen u.v.m.

Prämierung der besten energiewirtschaftlichen Abschlussarbeiten im Jahr 2021

Der Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Darmstadt (h_da) hat erstmals die besten energiewirtschaftlichen Abschlussarbeiten der vergangenen zwölf Monate ausgezeichnet. Die Preisträger Tim Deulich, René Heymann und Karl Johann haben sich in ihren Bachelor- und Masterarbeiten mit Aspekten zu Energie-wende und Digitalisierung beschäftigt und diese in Kooperation mit Unternehmen verfasst.

Daten zur Technologieakzeptanz von privater Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität hat Tim Deumlich in seiner Abschlussarbeit in Kooperation mit der Frequentum GmbH (München) erhoben. Dabei zeigt sich, dass die Akzeptanz weniger vom optischen De-sign einer Wallbox abhängt, als vielmehr von Faktoren wie Komfort, Umweltbewusst-sein und einer positiven Einstellung gegenüber Elektroautos insgesamt.

René Heymann hat eine Marktanalyse für das Start-Up TEC Turbine Electric Company UG (Darmstadt) durchgeführt, in der er die Absatzpotenziale für eine neue, dezentral einsetzbare Turbine untersucht, die mit regenerativen Gasen wie Wasserstoff befeuert werden kann. Karl Johann beschäftigte sich in Zusammenarbeit mit der Unterneh-mensberatung Enmore Consulting AG (Griesheim) mit Digitalisierungsstrategien in der Energiewirtschaft und dem Einsatz von innovativer Automatisierung (Robotic Process Automation).

Prof. Dr. Sebastian Herold, der Studiengangsleiter für die energiewirtschaftlichen Studiengänge, überreichte den Preisträgern im Rahmen einer Feierstunde jeweils eine Urkunde und ein kleines Präsent für ihre besonderen Leistungen. Ausgewählt wurden die Abschlussarbeiten von einer dreiköpfigen Jury, der neben Herold auch Prof. Dr. Anke Kopsch und Prof. Dr. Omid Tafreschi angehören, die ebenfalls im Studiengang Energiewirtschaft lehren. Die Verleihung soll künftig jährlich stattfinden.

Der Studiengang Energiewirtschaft an der h_da bereitet seit mehr als 25 Jahren Studierende mit einer interdisziplinären Kombination aus wirtschaftlichen und technischen Inhalten darauf vor, Fach- und Führungsfunktionen in Unternehmen aus der Energiebranche und in Unternehmen und Behörden zu übernehmen, in denen das Thema Energie eine wichtige Rolle spielt. Energiewende und Nachhaltigkeit nehmen dabei heute einen hohen Stellenwert ein.

„Unverzichtbar bleibt daneben auch weiterhin das Verständnis von technischen Grundlagen, von betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Zusammenhängen und von regulatorischen Rahmenbedingungen“, sagt Studiengangsleiter Prof. Dr. Sebastian Herold. „Die Bachelor- und Master-Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Energiewirtschaft erwerben an der h_da ein umfassendes Know-how, mit dem sie auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt sind.“

 

Foto:

Prof. Dr. Sebastian Herold verlieh die Auszeichnung “Beste energiewirtschaftliche Arbeit” an Karl Johann, René Heymann und Tim Deumlich (v.l.n.r.).


Studiengang Energiewirtschaft: Exkursion nach Island (26. August bis 2. September 2019)

Island, dünn besiedelte Insel im Atlantik und westliches Land Europas, verfügt durch seine einzigartige Lage und den geologische Besonderheiten über natürlich Energiequellen im Überfluss. Erdwärme und Wasserkraft sichern den Strombedarf und sind zu einem bedeutenden Forschungssektor für das Land geworden.

Vom 26. August bis 2. September 2019 erkundeten 12 Studierenden zusammen mit Prof. Kopsch und Prof. Stork die Insel im Rahmen einer Exkursion. Diese wurde im Sommersemester in einem  Wahlmodul von den Studierenden inhaltlich vorbereitet. Dabei standen die Themen Wasserkraft und  Geothermie in Island sowie Standortvorteile und Digitalisierung im Mittelpunkt. Darüber hinaus war es Ziel, Kontakt mit Vertretern der dortigen Hochschule aufzunehmen und sich vor Ort kennenzulernen und Kooperationsmöglichkeiten zu identifizieren. Bilder und Eindrücke der Exkursion finden sich auf einem von den Studierenden angelegten Instagram-Account (island.exkursion).

In einer abschließenden Veranstaltung in der Jugendherberge in Reykjavik haben die Teilnehmer Ideen gesammelt, die bei einer neuen Exkursion nach Island und einem vergleichbaren Wahlmodul berücksichtigt werden können. Bei Interesse und Fragen können Sie sich gerne an Frau Prof. Kopsch oder Herrn Prof. Stork wenden.


Studiengang Energiewirtschaft auf dem Personalforum Energie 2019

Am 12. und 13. September 2019 fand der 14. Fachkongress für Personalmanagement und –entwicklung in der Energie-, Gas- und Wasserwirtschaft - das Personalforum Energie 2019 zum Thema „New Work. Better Work.“ statt.

In einer exklusiven Session am erste Konferenztag zum Thema „HR-Transformation on stage“ sowie im Rahmen einer HR-Themen-Lounge während der beiden Konferenztage konnte sich der Fachbereich Wirtschaft und insbesondere die energiewirtschaftlichen Studiengänge den Kongressteilnehmern präsentieren. Die Themen-Lounge wurde betreut von Frau Prof. Kopsch, Herrn Prof. Stork sowie Studierenden der Energiewirtschaft.

Am zweiten Konferenztag nahmen Frau Vivien Häferer, Bachelorstudentin der Energiewirtschaft und Frau Sabrina Sappik, Masterstudentin der Energiewirtschaft an einer Podiumsdiskussion teil. Unter dem Titel „Professionals meet Students“ diskutierten die Studentinnen mit den Personalentscheidern u.a. über die Frage, was sie von ihren zukünftigen Arbeitgebern erwarten.


Klimaziel 1,5 Grad im Selbstversuch

Vor einem Jahr haben sich Studierende der h_da unter der Leitung von Prof. Dr. Sebastian Herold auf den Selbstversuch “Klimaziel 1,5 Grad” eingelassen. Ein Jahr lang haben sie eine Klima- und Ökobilanz erstellt und bewusst ihre eigene Lebensweise betrachtet. Dabei wollten sie ihren Alltag möglichst klimafreundlich gestalten und herausfinden, wie jeder einzelne zu einer besseren Klimabilanz beitragen kann.
2015 wurde das 1,5 Grad Klimaziel auf der Weltklimakonferenz in Paris beschlossen. Doch ist es als Einzelperson möglich, ohne großen Aufwand, dieses Ziel umzusetzen?
Wir berichteten bereits vor und während des Experiments und stellen uns nun die Frage, ob es erfolgreich war. Dazu haben wir mit dem Studenten Till Toth und dem Leiter des Experiments Herrn Prof. Dr. Herold gesprochen.

Lesen Sie hier das Fazit des einjährigen Versuchs ...


Business-Battle IBS Oldenburg vs. Hochschule Darmstadt

Studierende der Energiewirtschaft gewinnen erstes Hochschul-Business-Battle IBS Oldenburg vs. Hochschule Darmstadt

Weitere Informationen